Aarne Kyankalismäki     [Handel, Verbrecher, Heute] ca. 1955  - vierschrötig, breites Maul  - Finne aus Vierumäki, Besitzer der Firma ChemoTox in Schrobendorf bis 2008  - 2009 in Basel, Partner von Walli Klier   Adalbert Stifterstein zu Bresel     [Knittelstein, ausgehendes Mittelalter] 1469 (Oberplan in Böhmen) – um 1558 (Linz)  - stiftete 1556 ein Jesuitenkloster vor den Stadtmauern von Bresel, das spätere Gymnasium Adalbertinum  - Bruder von Edelbert Stifterstein zu Bresel   Adelburga, geb. Meuselwitz     [Knittelstein, Heute] 1894 - 1962  - Mutter von Adelheid und Sibylle von Oelmütz  - Großmutter von Tusnelda und Adelgunde  - heiratet 1923 Ulf von Oelmütz   Adelgunde von Breselberg-Rummelpott     [Augsburg, Heute] 1963  - Schwester von Tusnelda  - Tochter von Kuno und Adelheid  - Mutter von Kurt und Knut  - heiratet 1992 Humbert   Adelheid von Oelmütz     [Knittelstein, Heute] 1931 – 1995  - Tochter von Adelburga und Ulf von Oelmütz  - Schwester von Sibylle von Oelmütz  - Mutter von  Tusnelda und Adelgunde  - Großmutter von Kurt und Knut  - heiratet 1956 Kuno   Ademar von Breselstein     [Knittelstein, Ritter, Mittelalter] 1093 (Burg Knittelstein) – 1149 (oder später?)  - Sohn von Berengar vor der Zahn und Jehan de Neuville  - drückte sich vor dem Kreuzzug und floh in das Knittelsteiner Labyrinth   Agathe Müller-Pfuhr     [Bresel, Heute] 1954  - Vorsitzende des Rosenzüchtervereins „Breselblume e.V.“  - heiratet 1990 Radolf Müller  - sie ziehen 2008 um von der Breselner Landstraße 153 nach Bresel-Neustadt   Agenarich (später: Serapio)     [Altertum] ? – nach 359  - Alemannen-König  - Sohn von Mederich   Aimo Rochfort de Bresél     [Knittelstein, Neuzeit] 1615 (Bern) – 1678 (Burg Knittelstein)  - Spross einer degenerierten französischen Seitenlinie derer von Knittelstein  - plante den Bau einer Rutsche vom Burgturm durch das Labyrinth bis zum Breselner Rathaus –  - tatsächlich wurden Reste dieses Unterfangens gefunden …   Almuth Spitznagel     [Augsburg, Lehrer, Heute] ca. 1955  - Direktorin am Augsburger Ottonium   Aloisius Schwobenhammer     [Bresel, Heute] 1942  - Bürgermeister von Bresel und Vorsitzender der BPB bis 2008 Vorgänger von Radolf Müller-Pfuhr   Ambros Himmelmeyer     [Bresel, Heute] ca. 1945  - Pfarrer in Sankt Urban  - Vater von Robin Meyer   Anke Rufus     [Bresel, Heute] ca. 1970  - Lehrerin für Deutsch und Mathematik am Adalbertinum in Bresel-Neustadt  - zieht im Herbst 2008 mit Rubens Bogdanov zusammen in eine Wohnung am Breselbergring   Änne Blume     [Bresel, Heute] 1954  - verheiratet mit Bartholomäus Blume seit 1979   Arnulf von Breselberg-Zoffhausen     [Knittelstein, Ritter, Mittelalter] um 1292 (?) – 1349 (Burg Knittelstein)  - Raubritter  - baute das Labyrinth unter der Burg aus  - vermutlich ein Ururur-Ahn von Clemens Zuffhausen   Attila Jorgonson, Doktor     [Bresel, Heute] ca. 1945  - Arzt (Hausarzt der Knittelsteiner)  - verheiratet mit Birte Jorgonson  - Vater von Emilie Jorgonson  - Kassenwart der BPB seit 2003  - hat einen Waffenschein und besitzt ein Gewehr  - wohnt Breselbergring 29   Aurelio di Casso     [Knittelstein, Mittelalter] ? – 1000 (sehr unsicher)  - Der Goldschmied Roland Cassus/Aurelio di Casso lässt sich in den Jahren vor der Jahrtausendwende in Bresel nieder (manchen Quellen zufolge schon am 2. 3. 958, das wird aber von der neuesten Forschung angezweifelt)  - wird vermutlich von Kunibald mit dem berühmten vergifteten Schlangenring ermordet.   Bankratz     [Bresel, Verbrecher, Heute] ca. 1955  - der „breite Bruder“, Florian-Mönch  - sitzt seit 2008 in einem Augsburger Gefängnis   Bartholomäus Blume     [Bresel, Heute] Anfang 1949  - Bäckermeister  - Sohn von Bartold Blume   Bartold Blume     [Bresel, Heute] 1911 (?) in Memmendorf an der Suse  - Bäckermeister (und Sohn eines Bäckers)  - Vater von Bartholomäus Blume   Bäuerin 1     [Bresel, Heute] ? – ?  - betreibt mit ihrem Mann (der manchmal aushilfsweise im Winter beim Breselner Schneeräumdienst arbeitet) einen Bauernhof beim Kalbsberg. Dort wird am Heiligen Abend 2009 das Kälbchen Carlo  geboren.  - Enkelin von Todd Emmerich   Bäuerin 2     [Bresel, Heute] ? – ?  - betreibt mit ihrem Mann (der manchmal aushilfsweise beim Breselner Narrseval als Verkehrspolizist arbeitet) einen Bauernhof beim Kalbsberg.  - Mutter von Vera und Kai   Berengar vor der Zahn und zu Bresel     [Knittelstein, Ritter, Mittelalter] um 1071 (Burg Knittelstein) – 1097 (bei Jerusalem)  - wahrscheinlich Sohn von Meinhardt  - Vater von Ademar  - starb während eines Kreuzzugs  - seine Frau Jehan de Neuville verlor daraufhin den Verstand   Bert Böck     [Bresel, Heute] ca. 1955  - Breselner Schneidermeister  - verheiratet mit Isabella Böck   Birte Jorgonson     [Bresel, Heute] ca. 1939  - Krankenschwester  - Freundin von Sibylle von Oelmütz  - verheiratet mit Doktor Attila Jorgonson  - wohnt Breselbergring 29   BPB Bürgerpartei Bresel     [Bresel, Heute]  - regiert in Bresel seit Menschengedenken  - manche sagen sogar noch länger   Bramsch     [Bresel, Verbrecher, Heute] ca. 1955  - mit der Narbennase, Florian-Mönch  - sitzt seit 2008 in einem Augsburger Gefängnis   Bruno Brubeck     [Bresel, Heute] ca. 1955  - betreibt einenGetränkegroßhandel in Bresel  - besitzt eine Bierbude und einen Lastwagen   Bruno Himmelmeyer     [Bresel, Heute] ? – ?  - Neffe von Pastor Ambros Himmelmeyer  - Enkel von General Xaveriue Himmelmeyer  - Cousin von Robin Meyer   Gert Bublanski     [Bresel, Heute] ? – ?  - hat nigerianische Vorfahren und eine tiefschwarze Hautfarbe  - wurde am 5. 3. 1939 von Edmond Fux aus dem Haus Breselbergring 55 verjagt.   Burgspiel (das berühmte Knittelsteiner Spiel)     [Knittelstein, Mittelalter]  - erfunden noch vor dem Jahr 1000 – evtl. wesentlich älter!  - Wurde nachweislich von Kunibald und Aurelio (zum Beispiel um den Breselner Dom und eine Goldkugel) gespielt.  - Spielfelder sind heute noch unter Kunabalds Sarg in der Grabkammer unter dem Urbanturm, sowie in einem Zimmer auf Burg Knittelstein zu finden. Selbst Adelgunde und Tusnelda haben es noch gespielt   Carlo     [Bresel, Verbrecher, Heute] ca. 1970  - klein, dick und Glatze, singt (manchmal) gern  - hat vermutlich irgendwelche italienischen Vorfahren  - Großvater sitzt in Italien im Kittchen   Chris Rosenmüller     [Bresel, Theater, Heute] ca. 1970  - Dramaturgin an den Breselner Kammerspielen   Christoph Willibald Schnür     [Bresel, Verbrecher, Heute] 1919 – 1991 (Möglicherweise falsches Sterbedatum. Die Frauen der Damen-Doppelkopfrunde behaupteten später, Schnür sei hätte sich bereits 1978 im Chemikalien-Klärbecken aufgelöst. Der ehemalige FlorianMönch Bruder Girsch will ihn jedoch Anfang 2011 noch gesprochen haben.)  - baut 1978 das Breselner Klärwerk  - es gibt Vermutungen, dass er mit der mysteriösen Betrugsserie in Bresel im selben Jahr zu tun hat   Clemens Zuffhausen     [Bresel, Heute] ca. 1955  - mundumkreisender „Lehrer“-Bart  - Rektor der Friedrich-von-Spee-Grundschule  - ehrenamtlicher Leiter des Breselner Historischen Museums   Cynthia Porter     [Augsburg, Heute] ca. 1920  - Krankenschwester  - heiratet 1940 Harold Porter  - Ziehmutter von Julius Porter seit 1943   Damen-Doppelkopfrunde (DDR)     [Bresel, Heute]  - existiert seit ca. 1970  - Ludmilla Reisich, Martina Dall, Hilde Pomsell, Monika Ziehar   Dennis     [Augsburg, Heute] 1996  - Junge aus Augsburg   Ede     [Bresel, Verbrecher, Heute] ca. 1970  - groß, dünn, Vogelgesicht  - spielt (ein wenig) Ukulele     Edelbert Stifterstein zu Bresel     [Knittelstein, ausgehendes Mittelalter] 1503 (Burg Knittelstein) – 1575 (Burg Knittelstein)  - Bruder von Adalbert Stifterstein zu Bresel   Edmond Fux     [Bresel, Heute] ? – ?  - zog am 5. 3. 1939 in das Haus von Gert Bublanski (und seiner Familie) am Breselbergring 29   Eduard von Knittelstein-Breselberg (Baron)     [Knittelstein, Heute] 1962  - ehemaliger Augsburger Kaufmann  - Vater von Josephine (Jo)  - heiratet 1997 Jolande Casaverde  - heiratet 2001 Tusnelda  - heiratet 20. 11. 2008 Elvira Casaverde   Eggbert Kniest     [Verbrecher, Bresel, Augsburg, Heute] ca. 1945  - zwielichtiger Geschäftsmann  - zeitweise Inhaber der Leiharbeiterfirma Hand und Fuß  - heiratet 2008 Sibylle von Oelmütz  - betreibt mit Sibylle in den Jahren 2009 bis 2011 das Sanatorium Sorgenfrey am Kalbsberg   Elfriede Sievers     [Bresel, Heute] 29. 9. 1938  - Tochter von Lilly Klein (geb. Rose)  - Enkelin von Jakob Rose, der das Rosenhaus am Breselner Markt baute  - Schwester von Julius Klein (später Julius Porter)  - heiratet am 24. 9. 1951 Oskar Sievers   Elvira Casaverde („die neue“ Baronin)     [Knittelstein, Heute] 1971  - Restauratorin  - lebte in Augsburg, zieht 2008 nach Knittelstein  - Schwester von Jolande  - Tante (Schwester der verstorbenen Mutter) von Josephine (Jo)  - heiratet 20. 11. 2008 Eduard   Emilie Jorgonson     [Bresel, Heute] 2001  - Tochter von Birte und Doktor Attila Jorgonson  - wohnt Breselbergring 29   Emma (Nachname unbekannt)     [Bresel, Heute] ca. 1945  - Köchin auf Knittelstein   Fanny Rose     [Bresel, Heute] ? – 1936 (Bresel)  - verheiratet mit Fritz Rose  - Mutter von Lilly Rose (später Lilly Klein)   Favretti – beste Eisdiele weit und breit     [Bresel, Heute] Bresel, Schulstraße  - Annemaria (ca. 1965)  - Giacomo (ca. 1965)  - Franka (1986)  - Lisa (21. 5. 1997)   Felin     [Bresel, Heute] 1997  - Mädchen aus dem Breselner Waisenhaus  - Freundin von Robin Meyer   Fernandel     [Bresel, Heute] ca. 1955  - Frisör  - berühmt für seine drei Trockenhauben in Form einer Erdbeere, einer Himbeere und einer Stachelbeere   Fesenfeld     [Bresel, Heute] Breselner Landstraße 153  - Franziska (ca. 1970)  - Ferdinand (Elektroingeneuer bei Spreißelmeier) (ca. 1970)  - Jan (8. 12. 1996) (sitz bei Schnürs Enkel am Mischpult)  - Lotte (10. 12. 2000)  - Jonathan „Jonny“ Fesenfeld  (19. 10. 2003)   Florian XIV.     [Bresel, Heute] ca. 1955 – 2008  - Abt der Florian Mönche (ehemals Berner Diener)  - wird 2008 von Klumpp, Bramsch und Bankratz ertränkt   Franz van der Velde     [Bresel, Heute] ca. 1955  - Hauptkommissar  - Kommissariat an der Breselner Landstraße 112  - Chef von Kriminalassistent Hinrich   Frida (die hinkende) 1     [Bresel (Baresil), Mittelalter] ca. 1460 – 1505  - Frau aus Bresel, die als Kind von einem Pferd getreten wurde und seit dem hinkte heiratete Nulf von Bärlichingen  - wurde mitsamt ihrer Hütte von aufgebrachten Baresilern im Hexengrund verbrannt (Siehe Anmerkungen zu Terra di Gral)   Frida (die Hinkende) 2     [Bresel (Baresil), Mittelalter, Heute] gegossen ca. 999  - lange vergessene Glocke im Turm von Sankt Urban   Frida Fritsch     [Augsburg, Heute] ca. 1970  - Mathematik-Lehrerin am Augsburger Ottonium   Fridolin Rausch     [Bresel, Heute] ca. 1970  - Besitzer vom Kaufhaus Rausch an der Ulmer Allee   Friedrich „der alte Fritz“ Morchel     [Bresel, Heute] ca. 1935  - ehemaliger Schützenoberst, ehemaliger Schnapsbrenner  - Triefnase   Fritz Rose     [Bresel, Heute] 1891 (Bresel) – 20. 5. 1916 (Verdun)  - Kürschner  - Sohn von Jakob Rose und seiner Frau   Giesbert Geyer     [Bresel, Heute] ca. 1955  - Wirt im Roten Hahn   Girsch     [Bresel, Heute] ca. 1955  - der „kleine Bruder“, Florian-Mönch  - taucht 2011 unter mysteriösen Umständen wieder in Bresel auf   Gotthold Eysbein     [Bresel, Heute] 1916 – ?  - Bruder von Kasimir Eysbein  - zog am 9. 11. 1938 („Kristallnacht“) in die alte Breselner Goldschmiede   Grimminger, Doktor     [Bresel, Heute] ca. 1945  - Arzt im Vinvenzkrankenhaus  - Spezialist für Hirntumore   Haustenbeck     [Bresel, Heute] Schulstraße 23  - Gerlinde (ca. 1970)  - Anton (Maurermeister bei Spreißelmeier) (ca. 1970)  - Robert (3. 4. 1993)  - Freddie (22. 9. 1996) (spielt Keyboard bei Schnürs Enkel)   Hannes Bastian Bächle     [Bresel, Heute] ca. 1955  - Organist an Sankt Urban  - Komponist experimenteller moderner Musik …   Hanns-Friedrich Schlömmer, Doktor     [Augsburg, Lehrer, Heute] ca. 1945  - Oberstudiendirektor am Augsburger Ottonium   Harold Porter (Amerikaner ?)     [Augsburg, Heute] 1915 – ?  - heiratet 1940 Cynthia Porter  - Ziehvater von Julius Porter seit 1943  - Schlossermeister in Augsburg   Hans Klein     [Bresel, Heute] 1911 (?) – 1942 (Stalingrad)  - verheiratet mit Lilly Klein (geb. Rose  - Vater von Elfriede Klein (später Elfriede Sievers) und Julius Klein (später Julius Porter)   Heinrich der Dichter     [Knittelstein, Neuzeit] 1723 (Salzburg) – 1778 (Burg Knittelstein)  - Großvater von Heinrich II.  - Fördere der „schönen Künste“  - beherbergte in der Nacht vom 7. zum 8. Juli 1763 Vater, Sohn und Tochter Mozart auf Burg Knittelstein  - Vater von Louisa, der er 12. Geburtstag ein Burggspiel aus Porzellan (das er in Meißen hat fertigen lassen) schenkt – ein weiteres Spiel schenkte er 1765 seiner zweiten Frau.   Heinrich II. Von Kalkstein und Breselberg     [Knittelstein, Neuzeit] 1777 (Burg Knittelstein) – 1861 (Bresel)  - Enkel von Heinrich dem Dichter  - Urur-Großvater von Tusnelda und Adelgunde  - ließ 1832 das Kloster Sankt Florian zu seiner Zweitwohnung mit Schwimmbad im Keller umbauen   Henkersmahlzeit     [Heute]  - legendäre Folkband aus Westfalen   Hilde Pomsell     [Bresel, Heute] ca. 1955  - Sekretärin an der Friedrich-von-Spee-Grundschule  - gehört zur Damen-Doppelkopfrunde   Hinrich     [Bresel, Heute] 1980  - Kriminalassistent   Hortar     [Altertum] ? – nach 358  - Alemannen-König   Humbert von Breselberg-Rummelpott     [Augsburg, Heute] 1958  - Vater von Kurt und Knut  - heiratet 1997 Adelgunde   Iffigenie     [Bresel, Heute] 1919  - Ordensschwester (seit 1960 im Breselner Waisenhaus)   Immaculata     [Bresel, Heute] 1969  - Ordensschwester (seit 1990 im Breselner Waisenhaus)  - seit 2000 Leiterin des Breselner Waisenhauses  - Mutter von Robin Meyer   Isabella Böck     [Bresel, Heute] ca. 1958  - Frau des Breselner Schneidermeisters Bert Böck   Jakob Rose     [Bresel, Heute] ? – ?  - Steinmetz, Sohn einer alteingesessenen Breselner Familie  - baute 1886-7 das Rosenhaus am Breselner Markt  - Vater zweier Töchter und von Fritz Rose  - Großvater von Lilly Rose (später Lilly Klein)  - Urgroßvater von Elfriede Klein (später Elfriede Sievers)   Jehan de Neuville     [Knittelstein, Ritter, Mittelalter] um 1075 (Neuville) – 1099 (Burg Knittelstein)  - Frau von Berengar vor der Zahn  - Mutter von Ademar  - verlor nach Berengars Tod den Verstand und stürzte sich (angeblich) vom Burgturm   Jolande Casaverde     [Augsburg, Heute] 1969 – 2000  - Schwester von Elvira Casaverde  - Mutter von Josephine (Jo)  - heiratet 1997 in Augsburg Eduard  - starb 2000 bei einem Autounfall   Jörn Kuhl     [Bresel, Theater, Heute] ca. 1955  - Chefdramaturg an den Breselner Kammerspielen   Josephine von Knittelstein-Breselberg (Jo)     [Knittelstein, Heute] 5. 1. 1997  - Tochter von Jolande und Eduard  - Stieftochter von Tusnelda  - Nichte und später Stieftochter von Elvira  - besucht das Adalbertinum in Bresel-Neustadt   Julius Klein (später Julius Porter)    [Augsburg, Heute] 1943  - Bruder von Elfriede Klein (später Elfriede Sievers)  - lebt seit 1943 bei seinen Zieheltern Cynthia und Harold Porter in Augsburg  - Schlosserlehre  - Inhaber der Firma SICHERistSICHER – Türen und Schlösser
Personen-Register    Teil 1 - A bis J
Personen-Register Teil 2         K bis Z                         HIER
Teil 2 K bis Z HIER